normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Heimat- und Industriemuseum Wackersdorf

Vorschaubild

Dokumentation

DIe Entwicklung der Region um Wackerdorf war und bleibt untrennbar mit der Bayerischen Braunkohle Industrie AG (BBI) verbunden. Die Erhaltung und Pflege des regionalen, heimatkundlichen und bergmännischen Kulturguts sowie Informationen über Wackersdorfer Industriefirmen sind das Ziel des Museums.

Neben Darstellungen der örtlichen Verhältnisse vor dem Braunkohlenbergbau sind die dadurch verursachten einschneidenden Veränderungen innerhalb des Gemeindegebietes dargestellt.

Die Themen Umsiedlung, Wanderung und Neugestaltung der Landschaft sind ausführlich dokumentiert. Insbesondere wird der infrastrukturellen Neugestaltung des unmittelbaren Umfeldes Rechnung getragen, die Planung und Schaffung des Oberpfälzer Seenlandes. Die Techniken des Braunkohleabbaus sowie das bergmännische Leben bilden ebenso Schwerpunkte im Konzept des Museums.

 

 

Chronologie des Heimat- und Industriemuseums Wackersdorf
Die Heimatgeschichte der Region war und bleibt jahrzehntelang untrennbar mit der Bayerischen Braunkohlen Industrie AG (BBI) verbunden. Nach der Auskohlung (1982) war man bestrebt, den Kohlenabbau für die Nachwelt zu dokumentieren.

Es gründete sich ein Heimatkundlicher Arbeitskreis, und 1997 konnte das Museum Wackersdorf eröffnet werden. Es befindet sich im ehemaligen BBI-Verwaltungsgebäudebereich (Laborgebäude) an der Bundesstraße 85.

Im Büropark Werk 27
92442 Wackersdorf

Telefon (09431) 75560

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.vg-wackersdorf.de/Wackersdorf/Leben/Kultur_erleben/Heimat_und_Industriemuseum

Öffnungszeiten:
Sommerhalbjahr: April bis November
Sonntags: 14.00-17.00 Uhr

Winterhalbjahr: auf Anfrage

Führungen nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.