Radweg rund um das Oberpfälzer Seenland

Vorschaubild

[Karte als PDF]

 

Mit nahezu 150 km Länge ist der Radweg rund ums Oberpfälzer Seenland der längste Radrundweg im Oberpfälzer Wald. Abseits der Hauptverkehrsstraßen lässt sich hier die Region der Seen und Flüsse erkunden. Grundsätzlich ist der Radweg so ausgeschildert, dass er in beide Fahrtrichtungen befahren werden kann. Ein Einstieg ist überall möglich. Die nachfolgende Beschreibung folgt dem Rundkurs aus von Schwarzenfeld im Uhrzeigersinn.

 

Vom Startpunkt am Radpavillon aus führt der Rundweg in nördliche Richtung auf die Hauptstraße, zweigt rechts ab, um nach wenigen hundert Metern (Baumarkt) erneut rechts in eine Seitenstraße entlang der Naab abzubiegen. Bei der ersten Kreuzung verlässt man den Flurweg und folgt zunächst der Flurbereinigungsstraße nach Asbach und später einer Nebenstraße durch das Charlottenhofer Weihergebiet weiter nach Holzhaus. In Freihöls folgt man links der Straße nach Wackersdorf um diese nach 1,7 km nach links zu verlassen (Waldweg).

 

Vorbei am Segelflugplatz kommt man schließlich zurück auf die Straße nach Wackersdorf. Nach ca. 1 km biegt rechts der Radweg in ein Wohngebiet ab. Der Hauptstraße folgend erreicht man den Marktplatz von Wackersdorf. Vor der Kirche links abbiegen und nach ca. 100 in wieder links bis man auf den Radweg stößt. Über den Radweg entlang der Industriestraße erreicht man den Murner See und den Brückelsee. Beim Modellflugplatz folgt der Radweg der Schotterstraße nach Hofenstetten. Nach der Ortschaft überquert man die Hauptstraße und erreicht über einen leicht ansteigenden Waldweg zunächst Taxöldern, auf geteerten Straße schließlich Pingarten. Über die alte Straße (am Ortsende links) weiter nach Pissau und Lengfeld und von dort aus rechts auf dem Radweg zum Gelände der Kaserne von Neunburg.

 

Direkt unterhalb des Haupttors der Kaserne führt der Weg steil bergab nach Katzdorf. Nach links abzweigend und dein Tal der Schwarzach folgend gelangt man über Pettendorf, Baumhof und Schwarzeneck nach Schwarzhofen. Im Ort bei der Raiffeisenbank links den Berg hinauf und nach ca. 200 in rechts über Ziegelhof durch den Wald (Weggabelung am Feldkreuz, rechter Weg) nach Katharinenthal. Man folgt nun dem Aschatal flussaufwärts, um schließlich kurz vor Prackendorf links nach Stegen und Dieterskirchen abzubiegen. Ca. 100 in nach dem Ortsende von Dieterskirchen zweigt der Weg rechts zum Sägewerk ab und führt über Weislitz, Oberneuhaus und Kiesenberg nach Kulz.

 

Im Ort folgt man der Hauptstraße nach rechts, um sie nach ca. 300 in wieder nach links Richtung Dautersdorf zu verlassen. Vorbei am Naturschutzgebiet Kulzer und Prackendorfer Moos (Lehrpfad) biegt man auf der Berghöhe nach links Richtung Thanstein ab. Im Ort rechts führt der Rundweg zunächst auf der Straße, später auf dem Radweg vorbei an Dautersdorf und durch das Murnthal nach Neunburg vorm Wald.

 

Man verlässt den Kreisverkehr Richtung Roding und biegt nach 50 in links und nach weiteren 50 in wieder links Richtung Hillstett ab. Kurz danach geht es links steil den Seebarner Berg hinauf. Auf einer Schotterstraße geht's vorbei an Feldern und durch den Wald (Achtung bei der Querung der Umgehungsstraße) nach Gütenland. Von dort aus weiter nach Stetten sowie nach Ober? und Unterlangenried.

 

In Kleinwinklam beginnt der lange Anstieg hinaus aus dem Neunburger Talkessel. Über Boden erreicht man Neukirchen?Balbini, biegt im Ort beim Kindergarten rechts ab und folgt dem Höhenzug über Goppoltsried und Etzmannsried nach Haselhof. Auf der Schotterstraße bergab, bei der ersten Abzweigung links und nach ca. 50 in an der Gabelung rechts weiter der ausgebauten Forststraße folgen. Weiter bergab und bei der Kreuzung Zigeunerloh rechts halten. Am Ende des Postloher Weihergebietes links auf die Straße nach Bodenwöhr abbiegen und nach der Bahnunterführung rechts durch den Ortsteil Blechhammer der Forststraße durch den Wald folgend an den Hammersee.

 

Nach einem kleinen Damm biegt man links auf die Straße nach Bodenwöhr ab, durchquert den Ort und folgt dem Radweg unter der B85 hindurch zum Marktplatz in Bruck. Hinter dem Industriegebiet verlässt man Bruck in südlicher Richtung und folgt dem Feldweg entlang des Flugplatzes bis zum Kreuzweg, dort links die nach Walderbach führende Staatsstraße rechts nach Bergham, dann links die Bruckerstraße stadteinwärts. Durch die Stadt und rechts auf der Regentalstraße kurz vor dem Ortsende zum Regental?Radweg, der neben der Staatsstraße über Ober? und Untermainsbach von Hof am Regen nach Stefling führt. Ca. 300 nach der Ortschaft überquert der Radweg den Regen und biegt links nach Überfuhr ab. Immer flussabwärts geht es unterhalb der Burg Stockenfels bis zur Fähre Marienthal. Der Radweg folgt ab hier rechts der Forststraße bergauf auf bis zur Kreisstraße, überquert diese und biegt nach 150 in rechts in einen Schotterweg ab. Vorbei an Reuting und den Fischbacher Weihern der Beschilderung Richtung Steinberg folgen.

 

Am Ende der Schotterstrecke quert der Radweg eine Hauptstraße. Geradeaus geht es weiter durch die Ortschaft Steinberg. Bei der Bäckerei links halten, und durch das Wohngebiet (hier rechts halten) fährt man weiter zum See. Über den Damm zwischen Steinberger See und Knappensee geht der Weg weiter bis zur Gemeindeverbindungsstraße. Dort nach links abzweigen und nach ca. 300 in rechts das Bahngleis überqueren. Dem Bahngleis nach links folgend bis zur Staatsstraße und hier weiter auf dem Radweg Richtung Schwandorf.

 

Diesen beim Verteiler rechts verlassen und nach der Bahntrasse links in die GlätzIstraße stadteinwärts einbiegen. Weiter auf der Steinberger Straße vorbei am Bahnhofsgelände folgt der Oberpfälzer Seenland Radweg der Ettmannsdorfer Straße nach links, um dann in der Nürnberger Straße die Naab zu überqueren (2 Brücken). Unmittelbar nach der Überquerung rechts abbiegen und der Beschilderung folgend das Stadtgebiet von Schwandorf in nördliche Richtung verlassen. Über die Ortschaften Münchshofen und Deiselkühn erreicht man Schwarzenfeld. An der VdK?Straße nach rechts abbiegen und durch das Wohngebiet zurück zum Ausgangspunkt der Rundtour.